Projektbeschreibung

 

  • Organisation eines Projekttages für maximal 80 Schülerinnen und Schüler von 8:00 – 13:00 Uhr.

  • Im Rahmen einer Einführungsveranstaltung werden Grundlagen vermittelt, Begriffe definiert sowie gemeinsame Lernziele identifiziert.

  • Im Rahmen von bis zu vier Workshops wird das Wissen weiter vertieft und verankert. Jeder Schüler durchläuft jeweils einen der parallel stattfindenden Workshops.

  • Die Lerninhalte wurden in interdisziplinären Arbeitsgruppen erarbeitet (Ansprechpartner). Sie basieren auf den Lehrplänen der jeweiligen Schule und Klassenstufe sowie auf den Publikationen der Weltgesundheitsorganisation (12 Schritte gegen Krebs).

  • Es kommen altersentsprechende sowie aktivierende Lehrmethoden zum Einsatz, z.B. Brainstorming, Gruppenpuzzle, Problem-orientiertes Lernen (1).

  • Die Workshops werden in enger Absprache mit den Pädagogen vor Ort durchgeführt und sind den Ressourcen der jeweiligen Schule angepasst. Sie finden parallel statt und werden in vorgegebener Reihenfolge in Kleingruppen (maximal 20 Schüler) durchlaufen (s. Abb 1).

  

Projekttag Abb1

 

Literatur:

1.   Anja Härtl JF, Claudia Kiessling, Christian Lottspeich, Daniel Bauer, Martin Fischer; Didaktische Methoden und   Strategien in der Anwendung; 3. überarbeitete Version; . Klinikum der Universität München, Institut für Didaktik und   Ausbildungsforschung in der Medizin; München 2015;